Blutegel-Therapie Informationsseite  

erstellt von Heilpraktikerin Gabriele Ziegener für: Patienten und Therapeuten   

 

 

Benutzerdefinierte Suche
Blutegel - Therapie

 

Therapie mit Blutegel:

Was wird bei der Behandlung mit Blutegel prinzipiell gemacht?

Therapie mit BlutegelnDurch den Biss des Blutegels (Das Blutsaugen durch den Blutegel) werden auf den Menschen eine Reihe von heilenden Substanzen übertragen. Die meisten dieser heilenden Wirkstoffe im Speichel des Blutegels können bisher nicht künstlich hergestellt werden.

Das Prinzip der Therapie mit Blutegeln ist einfach: auf die schmerzenden Gelenke, die angespannten Muskeln, um ein chronische Geschwür, einen Bluterguss.... werden einige wenige Blutegel angesetzt.

Die Abb. links zeigt einen in die Nähe eines chronisch schmerzenden Gelenkes angesetzter Blutegel.

Der Blutegel hat sich gerade in der gewünschten Hautstelle festgebissen. Damit der Egel Blut saugen kann, sondert er u. a. auch einen Wirkstoff ab der verhindert das Blut gerinnt.

Welchen Nutzen hat der Mensch, wenn  ein Blutegel bei ihm Blut saugt?

Die meisten beim Menschen blutsaugenden Tiere sind schädlich: Denken Sie nur an Zecken oder die Anopheles-Mücke die Überträger gefährlicher Krankheiten sind. Blutegel haben - ganz anders als die anderen Blutsauger im Tierreich eine einzigartige Strategie in der Evolution entwickelt: Sie nützen ihrem Wirt der ihnen Blut "schenkt". Im "Gegenzug" erhält der Mensch einen ganzen Cocktail hochwirksamer natürlicher Heilstoffe.

Vielleicht haben Sie einmal in einem Tierfilm gesehen:

Verletzte oder kranke Tiere suchen intuitiv Tümpel auf und lassen sich von Blutegel Blut "abnehmen." Der Blutegel erhält das Blut , das "gebissene Tier" bekommt dafür ein reichhaltiges Geschenk in Form von natürlichen Arzneien die bei einer Vielzahl von Krankheiten heilen und lindern.

Der Blutegel sorgt für seinen Wirt. Der Wirt kommt bei nächster Gelegenheit wieder!

 

 

Ist die Therapie mit Blutegeln bewährt?

Ja!  Die Behandlung kranker oder verletzter Menschen mit Blutegeln gehört zu den ältesten Behandlungsmethoden der Medizin. So lassen uralte Darstellungen einen Einsatz der Blutegel bei Gelenkerkrankungen, Schmerzen und Krämpfen ebenso erkennen wie ein Einsatz bei Kopfschmerzen, Erkrankungen der Ohren und von inneren Organen. In Hand- und Plastischer Chirurgie werden  Blutegel zur zusätzlichen Behandlung bei schweren Verletzungen und Verpflanzungen von Hautlappen eingesetzt.

Die therapeutische Wirksamkeit von Blutegeln ist wissenschaftlich für eine Vielzahl von Krankheiten - z. B. der Arthrose des Kniegelenkes - gut belegt.

Selbst bei schon sehr langdauernden Beschwerden berichten Betroffene manchmal schon kurze Zeit nach der Anwendung von Blutegeln über eine Besserung der Symptome, die mit keinem anderen Therapie-Verfahren zu erreichen war.

Ist die Anwendung von Blutegeln zur Therapie am Menschen nicht gefährlich? Können hierbei nicht Krankheiten von Mensch zu Mensch übertragen werden?

Wie jede wirksame Therapie hat auch die Behandlung mit Blutegeln ihre Risiken! Sachkundig und richtig durchgeführt kann es aber nicht zu Übertragungen von Krankheiten von Mensch zu Mensch kommen. Jeder Blutegel wird nur einmal am Menschen eingesetzt!

Verglichen mit anderen Therapieverfahren wie Spiegelungen von Gelenken oder gar Operationen stellt die Therapie mit Blutegeln eine hochwirksame, natürliche und risikoarme Therapie dar!

Bei welchen Krankheiten ist die Therapie mit Blutegeln besonders zu empfehlen?

Blutegel schmerzendes FingergelenkDie Abb. zeigt die Anwendung eines Blutegels an einem schmerzenden Fingergelenk.

besonders zu empfehlen ist die Behandlung mit Blutegeln bei Gelenk-Verschleiß (Arthrosen)

  • Kniegelenk, Schulter, Handgelenk, Daumen- und Fingergelenke, Sprunggelenk und Zehengelenke

Erkrankungen der Sehnen und Sehnenansätze sowie bei verspannten Muskeln

  • z. B Entzündung der Sehnenscheiden, Tennisarm, Erkrankungen der Schultersehnen, Muskelschmerzen nach Überlastung oder bei Fehlhaltung

Rückenschmerzen

  • Schmerzen der Halswirbelsäule (HWS) und der Lendenwirbelsäule (Lumbago)

Hörsturz und Tinnitus

schmerzhafte Krampfadern

Myogelosen

Fibromyalgie-Syndrom

  • hier werden Blutegel auf besonders stark schmerzende Zonen aufgesetzt. Dies kann auch in Kombination mit Hypnose durchgeführt werden!

Blutergüsse (Hämatome)

Wenn Sie Interesse an einer Blutegel-Therapie haben, so schauen Sie sich doch ein kurzes Video über die Behandlung mit einem Blutegel an:

Blutegel-Therapie:   Video/Blutegel_Video.MPG



























































































Benutzerdefinierte Suche